Fortgeschrittenes Glaukom: OP-Wahl

Wenn die maximale Augentropfentherapie nicht genügt und wenn die selektive Trabekuloplastik oder Grünlaser-Trabekuloplastik nicht als zusätzliche Alternativen in Betracht gezogen werden können, kommen die Operationen tatsächlich infrage.

Systematische Literatursuche und Meta-Analysen (2017, 2019 und 2020) zeigen, dass Trabekulektomie mehr effektiv in Drucksenkung ist als Kanaloplastik, hat aber größere Komplikationsrate.

Bezüglich des XEN-gelstents, es fehlen bis jetzt die langzeitigen Ergebnisse. Alle die Studien, die ich gefunden haben konnte, zeigen nur die kurzfristige Wirkung des XENs (kein langzeitiges Beobachten z. B. mehr als 1 Jahr ist vorhanden). Z. B. diese deutsche Studie, die annimmt, dass XEn und Trabekulektomie gleich erfolgreich und gleich komplikationsvoll/frei sind.

International steigt das Interesse an tiefe Sklerektomie als einer sicherer Alternative zur Trabekulektomie. Die ist jedoch auch weniger wirksam, was die Augeninnendrucksenkung betrifft.

Ich würde so sagen: es sollte die Operation sein, die der Operateur am besten beherrscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.